Juneau
Neuer Versuch


Ich kann nicht mehr so oft schreiben. Myblog spinnt irgendwie und loggt mich nicht ein. Naja... heute geht es wieder.

Im Moment fährt meine Stimmung total Achterbahn. Entweder es geht mir total gut, oder es geht mir total schlecht. Durch die kleinsten Dinge reißt das Ruder um... das ist total beschissen. Ich weiß nie was als nächstes kommt. Immerhin habe ich gestern in der Fahrschule den Vortest bestanden und darf jetzt die Theorie machen. Und dann endlich endlich wieder Fahrstunden; will den ganzen Führerscheinkram endlich hinter mir haben.

Habe mich endlich überwinden können, meiner Psychologin eine SMS zu schreiben, dass ich nicht mehr kann und ob sie am nächsten Tag noch einen Termin für mich hat. Es war halb 1 und ich war erschrocken, dass sie sofort zurück schrieb. Habe dann wirklich einen Termin bekommen und bin direkt nach der Schule hingefahren. War endlich mal wieder ein ganz gutes Gespräch. Das kann doch nicht sein, dass ich jetzt fast 2 Jahre gebraucht habe um ihr zu vertrauen... Jedenfalls hat sie mir ein tolles Angebot gemacht: Sie würde mit mir E-mail schreiben, wenn es mir scheiße geht. Total lieb, da sie weiß, dass ich dann nicht telefonieren kann. Schriftlich finde ich das angenehmer irgendwie. Einfacher. Mal sehen ob ich das hinkriege. Sie wird mir auch immer sympathischer. Stellt euch vor, auch sie guckt manchmal Germanys next topmodel. Ich schäme mich ja so dafür :D Und erzählt sie mir, dass sie gerade ihr Nintendo-Spiel geschafft hat, als meine SMS kam. Nene... die Psychodocs sind doch auch nicht ganz normal. Das beruhigt mich :D

Seit etwa 3 Tagen versuche ich nun gesund abzunehmen. Ich weiß, so wird es länger dauern, dafür ist es gesünder und ich halte das Gewicht vlt länger. Mir dürfen jetzt nur nicht die Freßanfälle in den Weg kommen. Ich versuche morgens 1 Brot zu essen und mittags eine normale Portion zu essen von dem was es gibt (meistens koche ich ja, dann ist es auch kalorienarm). Abends dann noch 1 Brot. Hoffentlich regelt sich durch das regelmäßige Essen das Verlangen nach Fresserei. Versuchen wir mal die Tipps der Klinik endlich umzusetzen. Habe aber jetzt schon Lust auf Schokolade, aber ich weiß genau, wenn ich ein Stückchen esse ists vorbei. Also lassen wir das besser. Ich will ja diesmal, dass es klappt. Ich will mal was schaffen.

Jetzt habe ich erstmal Maltherapie. Hab irgendwie nicht so Lust auf Malen heute. 

Auf einen guten Tag.

 

Eure Ella

 

6.5.11 14:08


Münster

 


 

So. Vorgespräch ist überstanden.

Fazit: Da will ich nicht hin!

Erstmal war der Chefarzt total komisch. Da ich privat bin, darf ich ja immer direkt zum Chefarzt, was meistens Vorteile hat. Es geht alles schnell und es wird sich besser um einen gekümmert. Doch dieser war total desinteressiert und total distanziert. Menschlich auch nicht gerade anziehend. Und da ich mit dem auch Gespräche haben würde, dachte ich mir gleich: Nein danke.

Dann wurde mir von einem überfreundlichen, leicht schwulen Betreuer die Station gezeigt. Auch nicht sehr einladend: Schimmel in der Dusche, die aussieht wie die von meiner Oma und alle Therapieräume sind im Keller. Auch sehr schöne Athmosphäre...

Für mich war also gleich klar, dass ich da nicht hin möchte.

 In Bochum habe ich keinen erreicht. Hab auf Band gequatscht, mal sehen ob da morgen jemand zurück ruft. Aber Chef ist halt selten in seinem Büro. Anscheinend. 

Ansonsten habe ich überlegt nochmal nach Herdecke zu gehen, war ja eigentlich nicht schlecht da und es wäre vorteilhaft, da ich das da ja alles schon kenne. Doch hat es mir ja nicht viel gebracht, aber ich glaube ich konnte mich da noch nicht wirklich auf die Therapie einlassen. Außerdem kennt mich die Oberärztin ja schon und ich müsste nicht wieder ganz von vorne anfangen.

Aber erstmal abwarten was Bochum sagt.

 Mein Tief ist etwas in die Höhe gegangen, leider aber immernoch nicht so wie ich es gern hätte. Immerhin grade keine Suizidgedanken. Hoffe das bleibt den ganzen Abend so. Wäre doch mal ganz schön. Aber leider arbeitet meine Familie in die andere Richtung und macht es mir nicht gerade leicht. Die sollten echt mal nen Tag lang in meinem Kopf stecken, damit die wissen wie das ist.

Essen war heute auch ganz gut. Keine Essanfälle, keine Kotzerei. 1 Brot gefrühstückt und halbwegs normal zu Mittag gegessen. Heute Abend auch 1 Brot und eine Tasse Gemüsebrühe. Finde ich ganz gut für heute. Doch der Abend ist ja noch nicht überstanden.

Ich glaube ich male gleich mal mein Bild weiter. Steht da jetzt schon ne Woche unberührt rum...

 

Eure Ella

4.5.11 19:11


Vorgespräch

 

Habe gleich das ein Vorgespräch in der Klinik in Münster, die sich angeblich gut mit Borderline auskennen.

Mal sehen, immerhin fahre ich 1,5 Stunden dort hin. Dafür muss mir das schon echt gut gefallen, aber auf der Website sah das ganz gut aus. Hoffe da ist der Altersdurchschnitt nicht 30,40.

Und den Prof aus dem ersten Vorgespräch in Bochum soll ich heute nochmal anrufen. Mal sehen ob die mich nehmen wollen oder nicht.

Habe eigentlich keine Lust den ganzen Sommer in ner Klinik zu hocken, aber wenn das so weitergeht wie im Moment, wäre es wohl besser. Schließlich muss ich ab August wieder jeden Tag zur Schule. Und dass will ich diesmal schaffen. Aber ich habe irgendwie schiss hier zu Hause bei meinen Freunden (die wenigen die ich habe und noch nciht vergrault habe) irgendwas zu verpassen. Ich will viel unternehmen. Nicht in ner Klinik sitzen, die dann im Endeffekt wieder nichts gebracht hat.

Ich will doch einfach nur endlich wieder LEBEN.

Läuft doch alles scheiße im Moment.

4.5.11 11:29


Isidor

Meine Schildkröte Isidor ist gestern gestorben.

Der Hund einer Freundin meiner Mutter hat sie in den Panzer gebissen. Ich hörte nur meine Mutter unten im garten kreischen, schaute aus dem Fenster und wusste sofort was los war. Da war das Blut, das Blut des Tieres, dass ich so sehr liebte.

Ich wollte mir das nicht ansehen, also legte meine Mutter sie in einen Karton und wir fuhren zum Tierarzt. Sie lebte noch, doch sie quälte sich sehr und genaueres möchte ich hier lieber nicht beschreiben. Also gab man ihr eine Spritze und sie war tot.

Wieso musste das passieren? Wieso gerade mein ein und alles, das Einzige was ich noch hatte. Ich hätte nie gedachte, dass man ein Tier so lieb haben kann. Viele würden jetzt denken, was ist an einer Schildkröte denn bitte so toll und liebenswert? -Aber ja, jede ist einzigartig und hat auch irgendwie eine Persönlichkeit.

Ich werde nie vergessen wie sie als Einzige für mich da war, als mein Opa gestorben ist. Diese Szene läuft den ganzen Tag durch meinen Kopf und ich muss jedesmal so weinen. Ich nahm sie mit in mein Bett, da war sie noch klein, so 2-3 Jahre alt. Ich weinte und sie legte sich neben mich, kuschelte sich an mich und machte ihre Augen zu. Das war so süß, als ob sie mich trösten wollte. Und auch sonst konnte ich ihr alles erzählen ohne dass sie doofe Fragen stellte. Und jedes mal wenn ich an ihrem Freilandgehe vorbeikam und schaute, kam sie direkt angelaufen... Wenn sie meine Stimme hörte kam sie an... Und sie fraß so süß aus meiner Hand.

Und für all das musste sie so qualvoll sterben.

Wie sehr ich diesen Hund hasse. Er aht mir das Liebste genommen was ich hatte. Wieso nimmt man mir jetzt auch noch das? Womit habe ich das verdient? Leide ich nicht schon genug? 

Ich verstehe es nicht. Habe wieder Suizidgedanken. Halte es nicht mehr aus.

 

Isidor, es tut mir Leid, dass ich dich nicht gerettet habe. Lebe wohl.

3.5.11 17:10


Abgrund

Ich war wieder kurz davor aufzugeben. Habe mich wieder geschnitten. Ich bin so dumm. Jetzt muss ich wieder langärmlig in der Hitze rumlaufen, aber selber schuld. Habe es gestern Abend einfach nicht mehr ausgehalten. Wollte, dass meine Eltern mich in die Klinik fahren, habe mich dann aber doch nicht getraut. Ich bin ja sowieso immer zu feige den endgültigen Schritt zu tun. Wollte dann meine Psychologin anrufen, aber es war ja auch schon nach 11. Also fiel das auch flach.

Habe ein sehr merkwürdiges Angebot bekommen. Da ist so ein Kerl (23), mit dem ich mich 2 mal getroffen habe. Nicht wirklich mein Typ, aber ich hab mir immer gedacht fürn one night stand ganz in Ordnung. Tja... jetzt meinte er, ob ich nicht für ne Runde vorbeikommen will. Haha. Das ich ne Schlampe bin weiß ich ja. Wäre ja auch nicht das erste mal dass ich sowas mache, aber eigentlich wollte ich das doch lassen!? Und was ist mit meinen Narben? Aber mir geht es so schlecht und ich brauche einfach Nähe. Mal sehen, ob ichs mache oder nicht. Ist ja auch irgendwie eine Art von SvV...

Tja und das mit dem Essen... habe wieder voll versagt. 2 Tage wenig gegessen, aber jetzt bin ich wieder nur am Fressen. Ich fühle mich tot. Ich bin leer. Lebensmüde. Ich verletzte alle Menschn um mich rum, weil mir alles egal ist. Ich verletzte meine Eltern (die es mich aber auch nciht gerade einfach machen), meine Schwestern, meine Freunde. Und dann mich. Weil ich mich so sehr hasse. Weil ich nichts hinbekomme, alles kaputt mache.

Mein Vater: "Du machst die ganze Familie kaputt, du verletzt die Menschen um dich herum mit deinem Verhalten, merkst du das nicht?"

- Doch Papa, ich merke das, aber ich mache das doch auch nicht mit Absicht... -.-

 

Allein der Grund reicht, dass es besser ist ich wäre nicht mehr. 

Dann kann ich auch keinem mehr wehtun.

1.5.11 11:17


Alte Zeiten

Habe heute einen alten Ordner von vor 3 Jahren gefunden. Mit alten Essprotokollen, Gewichtsangaben und Kalorientabellen etc. Das war vor der Bulimie... eigentlich war es der Weg in die Magersucht. Ich wog da sagenhafte 20kg weniger. Habe damals 10kg erfolgreich abgenommen und war eigentlich schon magersüchtig, bis diese Freßanfälle kamen und ich auf die schlaue Idee kam alles auszukotzen. Von da an gings mit dem Gewicht nur noch bergauf - bis heute. Oh man, wie diszipliniert ich doch war. Wie gern würde ich wieder so wenig wiegen.

Ich hoffe ich komme ums Abendessen herum heute. Und dann die niveauloseste Castingshow der Welt gucken. Germanys next Topmodel - ja ich weiß, ich schäme mich auch dafür, aber das triggert so schön. Lalala.... :D

 

 

Wie erklärt man einen Schmerz, der nur inwendig lodert, der nicht physisch ist & der sich dennoch kaum ertragen lässt? Einen Schmerz, dessen Zentrum man nicht lokalisieren kann, der überall & nirgends ist, der lichterloh brennt und zugleich an ewiges Eis gemahnt? Er ist in mir & auf mir & über mir, und er lässt sich nicht greifen, er entwischt meinen paralysierten Gedanken, die ihn einzufangen & zu analysieren versuchen. Nie erwische ich ihn, nie gibt er sich wirklich zur erkennen & so kann ich ihn auch niemals lindern.


[Annika Fechner]

28.4.11 18:52



War heute in Köln shoppen. Brauchte neue Schuhe und Sommersachen. Aber wie immer endete es im Desaster. Sieht man in den Kabinen wirklich dicker aus oder bilde ich mir das ein? War natürlich alles zu eng und Schuhe habe ich auch keine gefunden, was auch echt schwierig ist mit Größe 43. Ich hätte ausrasten können.

Dafür war ich froh heute nur 1 Möhre und etwas Tomate-Mozzarelle gegessen zu haben. Und dann heute Abend kam ich wegen meinen Eltern wieder mal nicht um ein Brot rum. Dabei lief es so gut, aber meine Eltern sollen ja nicht wissen, dass ich immernoch Probleme mit dem Essen habe. Sie machen sich schon genug Sorgen.

Und dann mit meiner kl Schwester ferngesehen. Erst standhaft geblieben und dabei zugesehen wie sie ihre Schokolade isst. Konnte dann nicht wiederstehen und habe natürlich ordentlich zugegriffen. Dann kam wie es kommen musste.. stern tv mit Thema Magersucht. Das hat so mega getriggert und ich hätte die Schokolade am liebsten wieder ausgekotzt, aber das ging ja nicht, wegen meinen Eltern und meiner Schwester. 

War wieder kurz davor meine Psychologin anzurufen, da ich wieder Suizidgedanken habe. Aber ich schaffe das einfach nicht.

Dabei geht es mir so scheiße. Habe mich wieder geschnitten. Ich war schon so stolz, es fast 1 Monat nicht getan zu haben. Ich bin so ein Schwächling. Ein Nichts.

Ich kann so nicht weitermachen.

28.4.11 00:16


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de