Juneau
It's not real


Also mein Entschluss steht fest: ich werde in keine Klinik gehen.

Das würde mir nichts bringen. Eigentlich will ich doch nur den Käseglocken-Effekt. Von meinem Umfeld abgeschirmt sein. Keine Probleme, sondern Menschen die einen verstehen. Doch wenn ich dann wieder zu Hause wäre, würde alles wieder zusammenbrechen und es wäre verschwendete Zeit. Meine ambulante Psychologin meinte auch, dass ich besser in meinem Alltag bleiben sollte. Das würde mir mehr helfen.

Mit dem Essen läuft es gar nicht gut. Hatte heute wieder einen Eßanfall und habe die Pizza vom Abendessen auch wieder erbrochen. Fast hätten meine Eltern mich erwischt, aber ich habe nochmal Glück gehabt. Glaube ich. Denn wenn es so wäre, hätten sie mich schon drauf angesprochen. Und der Teufel wäre los. Trotz der ganzen Kotzerei nehme ich zu, kann mir einer sagen wieso das so ist?

Immerhin habe ich mich nicht geschnitten. Gestern auch nicht. 2 Tage sind doch schonmal etwas. Zwar wenig, aber ein Anfang. Habe in die linke Schulter geschnitten, damit ich wenns wieder wärmer wird ein t-shirt anziehen kann. Das war aber keine gute Idee - es tut bei jeder Bewegung so weh. Aber da muss ich durch. Ich würde es am liebsten wieder tun, aber für heute lasse ich es sein, ich will es doch schaffen. Will doch gesund werden.. Hoffentlich habe ich keine Albträume heute Nacht. Bitte. Lass mich wenigsten etwas schlafen ohne immer und immer wieder vergewaltigt zu werden.

Gestern war ich bei so nem Typen, mit dem ich schonmal nen one-night-stand hatte. Von mir aus hätte es ruhig nochmal dazu kommen können. Er meinte, er wäre eher an mir als Mensch interessiert. Ob freundschaftlich oder mehr könnte er nicht sagen. Aber er möchte den Menschen hinter der Fassade kennenlernen und nur der interessiert ihn. Irgendwie süß, aber will er das wirklich? Damit er abhaut so wie alle anderen Menschen die ich dahinter blicken lassen habe? Aber das wird nichts mit uns. Er ist nicht mein Typ und irgendwie zu unernst. Bei icq war er immer ernster und man konnte mit ihm reden. Aber real ist er anders. Das passt einfach nicht. Als wir nebeneinander lagen und DVD schauten, fühlte sich es auch irgendiwe falsch an. Ich musste die ganze Zeit an meinen Ex denken. Sehnte mich nach ihm, dabei ist er ein Arschloch.

Ich will das nicht mehr,

die ganze Welt ist ein Arschloch,

ICH bin ein Arschloch.

18.5.11 23:30
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


isiza / Website (19.5.11 01:09)
"Trotz der ganzen Kotzerei nehme ich zu, kann mir einer sagen wieso das so ist?"

Das ist eigentlich normal. So schnell wie dein Körper schon anfängt Kalorien vom Essen aufzunehmen kannst du gar nicht erbrechen.
Darum sind Bulimiker oft normal- oder sogar übergewichtig.


Broken Girl / Website (19.5.11 15:30)
Genau sowas wollte ich auch grad schreiben^^
Tut mir leid, dass es dir so schlecht geht. Meinst du denn, dass du es ambulant schaffen kannst? Kommst du gut mit deiner Thera klar?
Grüß dich ganz lieb
P.S. Wie groß bist du?


shadow huntress / Website (19.5.11 15:30)
Hei,
Ich bin eben über einen anderen Blog auf deinen gekommen ... und denke, dass ich dich "wiedererkenne" und wir schon einmal kurz in Kontakt standen. Du hattest vorher einen anderen Blog, oder?
Jedenfalls finde ich es sehr schön, hierhergefunden zu haben, weil ich deine Art zu schreiben immer irgendwie schön fand, und immer noch. Sehr eindrücklich, und vieles kann ich nachvollziehen. (Ob das jetzt gut oder schlecht ist, sei mal dahingestellt ^^)
Jedenfalls - omg, ich spamm schon rum - wollte ich eigentlich nur "hallo" sagen.
Glg
die Schattenjägerin
(ehemals Sandfrauchen, falls dir das noch etwas sagt ...)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de